Hauptinhalt

Bezahlung

Während der gesamten Ausbildung erhalten die Anwärter Anwärterbezüge nach den jeweils geltenden Bestimmungen. Der Anwärtergrundbetrag beträgt monatlich brutto 1.328,41 EUR (Stand: 1. Januar 2021). Unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Anwärter einen Familienzuschlag (z. B. für verheiratete Anwärter) und vermögenswirksame Leistungen (bei entsprechender Anlageform, z. B. Bausparvertrag).

Der Anspruch auf monatliche Anwärterbezüge wird im Freistaat Sachsen gemäß § 8 SächsBesG um 0,5 vom Hundert eines vollen Monatsbezuges abgesenkt. Die Bezüge sind lohnsteuer- und gegebenenfalls kirchensteuerpflichtig, jedoch nicht sozialabgabepflichtig. Im Krankheitsfalle besteht ein Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge. Außerdem ist zu beachten, dass noch Beiträge für eine beihilfekonforme Krankenversicherung privat zu entrichten sind.

Nach Abschluss der Ausbildung wird eine Besoldung in der Besoldungsgruppe A6 gezahlt. Dies entspricht bei einem vollzeitbeschäftigten Berufseinsteiger zum Stand 1. Januar 2021 2.429,36 EUR (brutto). Hinzu kommen ggf. vermögenswirksame Leistungen in Höhe von bis zu 6,65 Euro (brutto) monatlich.

 

zurück zum Seitenanfang